Unsere Projekte / Gastro-Einkaufsgemeinschaft

Per Definition ist eine Einkaufsgemeinschaft eine Kooperationsform und somit ein freiwilliger Zusammenschluss von Unternehmen zum Zwecke der Erhöhung ihrer Wirtschaftlichkeit. Einkaufsgemeinschaften sind besonders im mittelständischen Einzelhandel verbreitet. Durch die Nachfragebündelung, zum Beispiel beim Warenbezug, erhalten die einzelnen Betriebe deutlich verbesserte Konditionen.

Inhaltlich sicherlich korrekt, halten wir es aber eher mit dem Motto: „Gemeinsam mehr erreichen“. Die Gastro-Einkaufsgemeinschaft verfügt durch große Einkaufsvolumina als Käufer über eine entsprechende Marktmacht und erzielt gemeinsam in der Konsequenz wesentlich bessere Preise. Für unsere Mitglieder entfallen damit langwierige Preisvergleiche und zähe Verhandlungen mit Lieferanten. Neben einer massiven Kostenenersparnis schafft unser System somit als Zusatznutzen eine enorme Arbeitserleichterung im Tagesgeschäft in Einheit mit einem deutlich verifizierbaren Zeitgewinn.

Ins Leben gerufen haben wir die Einkaufsgemeinschaft ursprünglich für die speziellen Anforderungen von Autohöfen. Aufgrund der anfänglich unabsehbar immensen Nachfrage sind aber mittlerweile Großgastronomen aus ganz Deutschland als Mitglieder bei uns gelistet. Der Jahresumsatz beläuft sich auf rund 4 Millionen Euro und die Angebotspalette umfasst den gesamten Gastronomiebedarf. Zu den vielen renommierten Lieferanten zählen unter anderem Coca Cola, Illy, Lavazza sowie Jacobs & Suchard.